Werkstudent – fachliche Anwendung theoretischer Kenntnisse

Die Suche nach Studentenjobs in Regensburg beginnt für die meisten Interessenten an den einschlägigen Jobbörsen. Hier finden sich diverse Angebote für Werkstudenten, die für große und namhafte Firmen tätig sind. Die Studentenjobs für Werkstudenten sind in Regensburg ebenso umkämpft wie in allen anderen Städten, denn sie dienen meist auch dem Sammeln fachlich relevanter Erfahrungen, die später im Lebenslauf gut aussehen.

Werkstudenten müssen allerdings oft mehr Zeit in ihre Arbeit investieren als bei anderen Studentenjobs, da die Firmen normalerweise eine wöchentliche Arbeitszeit von 20 Stunden und mehr ansetzen. Hier muss der Student sich darüber im Klaren sein, dass trotz der fachlichen Nähe zum Studium selbiges nicht unter der Arbeit als Werkstudent leiden sollte. Teilweise werden sich die Arbeitszeiten sogar auf das Niveau einer Vollzeitstelle erhöhen. Dennoch ist die Arbeit als Werkstudent für viele eine sinnvolle Alternative zu anderen Studentenjobs. In Regensburg sind zahlreiche Firmen ansässig, die wachsenden Bedarf für qualifizierte Nachwuchskräfte haben und entsprechende Unterstützung beim Studium gewähren. So ist eine solche Tätigkeit in der Regel eine sichere Einnahmequelle und bietet eine Möglichkeit, das Studium ohne finanzielle Engpässe zu bewältigen.

Die meisten anderen Studentenjobs sind in der Regel zeitlich begrenzte Tätigkeiten und bieten nur in Ausnahmefällen die Möglichkeit zur fachlichen Verbindung mit dem eigentlichen Studium. Werkstudenten genießen oft auch die direkte Unterstützung der Arbeitgeber bei ihren Studiengängen. Davon versprechen sie sich eine langfristige Bindung der Studenten an das Unternehmen, weswegen die meisten großen Firmen auch Hilfestellung bei den Fach- und Bachelorqualifikationen anbieten. Nicht zuletzt profitiert der Student auch von der Umsetzung der ansonsten nur theoretisch vorhandenen Fertigkeiten in eine praktische Anwendung. Nach Abschluss des Studiums haben solche Mitarbeiter die besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da sie neben der fachlichen Qualifikation auch bereits betriebliche Erfahrungen mit sich bringen und keine unbeschrieben Blätter in dieser Beziehung sind.

Für die Einstellung als Werkstudent sollte man natürlich sicher sein, den gewählten Studiengang auch tatsächlich durchziehen zu wollen. Häufige Wechsel der Studiengänge sind bei den Arbeitgebern aus nahe liegenden Gründen nicht gewünscht und würden auch die Zusammenarbeit erheblich erschweren. Für Studenten, die sich über ihre berufliche Zukunft noch nicht wirklich sicher sind, eigenen sich eher herkömmliche Studentenjobs als Alternative zur Tätigkeit als Werkstudent.

, , ,

Comments are closed.